Holen Sie sich Energie – Vol. 1 - Bewegung
Lifestyle

Holen Sie sich Energie No. 10 - Krise als Chance

Die Krise als Chance nutzen? Hatten Sie in den letzten Wochen auch mal ein kleines oder auch ein größeres Stimmungstief? Verständlich, denn die derzeitige Situation ist schon ziemlich außergewöhnlich. #WirbleibenZuhause

Sicher war es nicht immer einfach, aber auch hinter jeder „negativen“ Veränderung verbirgt sich oft auch Positives. So bezeichnet das Wort Krise auch den Höhe- oder Wendepunkt einer Entwicklung. Nicht umsonst gibt es ein Zitat des Dalai Lama: „Die schwierigste Zeit in unserem Leben ist die beste Gelegenheit, innere Stärke zu entwickeln.“ Was also haben Sie Positives in den vergangenen Wochen der Corona-Zeit erlebt?

Lena, 26 Jahre: Mit meiner Nachbarin habe ich die letzten zwei Jahre kaum mehr als ein paar Worte gewechselt. Nachdem ich ein paarmal für sie Einkaufen war, kamen wir ins Gespräch. Wir beide gehen gerne in die Oper, haben aber keine Begleitung. Sobald es möglich ist, werden wir zusammen in die Oper gehen.

Lili, 33 Jahre: In meinem Job war ich immer viel unterwegs, meine Familie und Freunde sind auf der ganzen Welt verteilt – dadurch hatte ich nie das Gefühl angekommen zu sein. Nach 6 Wochen Homeoffice habe ich mir meinen Balkon richtig schön gemacht und meine Wohnung fühlt sich das erste Mal nach zu Hause an.

Joris, 38 und Sarah, 36: Joris pendelt zwischen Berlin und Dortmund – der Alltag ist vollgepackt mit Terminen, da bleibt die Pärchenzeit manchmal auf der Strecke. Wir haben die letzten Wochen – nur zu zweit – sehr genossen und haben das Gefühl, dass uns diese ungewohnte Zeit richtig zusammengeschweißt hat.

Martin, 55: Ich bin noch nie so viel, lange und regelmäßig Spazieren gegangen, wie in den vergangenen Wochen. Das freut nicht nur den Schrittzähler meiner Fitness-Uhr. Dabei habe ich tolle Dinge in der Natur entdeckt und konnte den Pflanzen regelrecht beim Wachsen zuschauen.

Die Solidarität der gesamten Gesellschaft ist beeindruckend. Die Ellenbogenmentalität macht Platz für Nachbarschaftshilfe, Spenden und einen verantwortungsvollen Umgang mit persönlichen Kontakten – auch Sie haben sicher einen Beitrag dazu geleistet. Die Corona-Krise hat uns alle Bescheidenheit und mehr Toleranz gelehrt. Die Vorfreude auf den nächsten Restaurantbesuch wächst. Familien-, Kino-, Restaurant-, Bar- und Fitnessstudiobesuche – das werden wir in Zukunft wohl auf ganz andere Art und Weise genießen und viel bewusster wahrnehmen.

Bleiben Sie weiterhin gesund und versuchen Sie Ihren Blickwinkel heute auf die vielen kleinen, positiven Dinge zu richten – ganz nach dem Motto: Kopf hoch, sonst kannst du nicht die Sterne sehen!

 

Holen Sie sich Energie No. 9 - Allein daheim

Ist bei Ihnen langsam auch alles auf der To-Do-Liste abgehakt? In den ersten Wochen der Kontaktsperre gab es bestimmt einige liegengebliebene Dinge zu erledigen. Und jetzt? Das Verlangen steigt, liebe Freunde, die ganze Familie oder auch Arbeitskollegen wiederzusehen. Geht es Ihnen genauso? Stecken Sie nicht den Kopf in den Sand, bleiben Sie optimistisch und halten Sie durch. Jetzt ist es wichtig weiterhin Abstand zu halten, um sich und andere zu schützen.

Lesen tut gut!
„Machen wir das Beste draus – und lesen.“ Finden Sie hier 40 unterschiedliche digitale Magazin als ePaper, Apps und PLUS-Inhalte. Ob per Post oder Fahrrad – viele Buchläden liefern auch nach Hause. Über www.genialokal.de finden Sie Ihre Buchhandlungen in der Nähe. Über den Hashtag #lesenswert teilen Menschen über Instagram jetzt auch ihre Lieblingsbücher – lassen Sie sich also inspirieren.

Die Reise zu sich selbst
Man sagt: „ Das Leben ist so viel besser, wenn man eine Reise vor sich hat, auf die man sich freuen kann.“ – da wir lokal an unser Zuhause gebunden sind, wie wäre es mit einer kleinen Reise zu sich selbst? Der Autor David Tripolina hat sich in seinem Buch „Die großen Fragen des Lebens“, damit auseinandergesetzt. Beantworten Sie die Fragen und starten Sie in ihr „inneres“ Abenteuer. Auch in unserem Interview mit Sandra Guhlke erhalten Sie Tipps ihre individuelle Persönlichkeit zu erleben.

Die besten Entdeckungsreisen macht man nicht in fremde Länder, sondern indem man die Welt mit neuen Augen betrachtet. (Marcel Proust)

 

Holen Sie sich Energie No. 8 - Füreinander da sein

In dieser ungewohnten Zeit, in der alles so anders ist als sonst, möchten Menschen füreinander da sein. Was können Sie tun, um anderen eine Freude zu machen, aber ohne sich selbst oder andere zu gefährden? Wir haben einige Ideen gesammelt, die wir mit Ihnen teilen wollen.

Liebe Grüße von Balkonien
Schnelle Kommunikation mit Hilfe digitaler Medien ist – in dieser Zeit der Kontaktbeschränkung – einfach Gold wert. Video-Dates, Telefonate oder Textnachrichten – das geht einfach und schnell. Manchmal allerdings sind gerade die altmodischen Varianten intensiver und können als Erinnerungsstück aufbewahrt werden: Verschicken Sie doch mal wieder einen Brief oder eine Postkarte an liebe Menschen, die Sie jetzt besonders vermissen. Oft sind es doch diese Kleinigkeiten, die Freude bereiten. Eine Postkarte zaubert schon beim Lesen vorm Briefkasten dem Empfänger ein Lächeln ins Gesicht.

Einfach mal Danke sagen
An alle die für ihre Nachbarn einkaufen, Ärzte, Pflegepersonal, Apothekenmitarbeiter, Müllmänner und Verkäufer. Wir sagen DANKE! Sie auch? Viele Kinder haben es schon „vorgemacht“ und tolle Bilder auf Mülltonnen geklebt, um dem Müllmann auf diesem Weg danke zu sagen. Über soziale Medien werden viele Fotos und Videos gepostet mit Dankesbotschaften. Machen Sie mit und posten Sie Ihre Bilder zusätzlich mit dem Hashtag #wirsagendanke.

#supportyourlocal
Die Coronakrise trifft die Wirtschaft hart. Kleinunternehmer und mittelständische Betriebe müssen ihre Firmen, Geschäfte oder Restaurants schließen. Um über die Runden zu kommen werden die Leute kreativ. Der Blumenladen um die Ecke hat nun einen Lieferservice oder das Lieblingsrestaurant bietet seine Speisen jetzt zum Mitnehmen an. Auch mit dem Kauf von Gutscheinen können Sie ihren Lieblingsladen unterstützen. Die Plattform Startnext unterstützt vom Shutdown betroffene Kreative und Gründer – vielleicht ist ja auch ein Projekt in Ihrer Stadt dabei, das Sie gerne unterstützen würden.

 

Holen Sie sich Energie No. 7 - Qualitytime

Die aktuelle Situation ist für viele Pärchen ein Drahtseilakt zwischen Nähe und Distanz. Auf der einen Seite ist es schön, dass man nicht allein diese völlig neue und ungewohnte Situation meistern muss. Das ständige Aufeinanderhocken kann allerdings auch unterschwellig Probleme hervorrufen, die im Alltag sonst eher untergehen – wie kann man dies vermeiden?

Positiv denken
Viele Paare leben im Alltag eher nebeneinander her. Nicht immer ist genug Zeit, dem anderen ausreichend Aufmerksamkeit zu schenken. Nutzen Sie also die Krise als Chance für mehr „Pärchenzeit.“ Sehen Sie diese Zeit aber nicht nur rosarot, sondern bleiben Sie dabei auch realistisch. Das sei wichtig, schreibt Marc Wallert in seinem Buch „Stark durch Krisen“. In seinem Buch schreibt er neben seiner Erfahrung als Geisel auf den Phillipinen auch darüber, was nach überstandenen Krisen wichtig wird.

Freiraum schaffen und Abstand halten
Kommunikation ist das A und O. Reden Sie offen mit ihrem Partner über ihre Bedürfnisse. Manchmal braucht jeder auch einfach einmal Zeit für sich. Respektieren Sie es auch, wenn Ihr Partner das Bedürfnis nach Freiraum hat – Sie müssen auch nicht alles zusammen machen. Dann geht einfach nur einer einkaufen und der andere kann in Ruhe ein Schaumbad nehmen, um mal abzuschalten. Halten Sie auf alle Fälle Kontakt zu Ihren anderen Bindungen, egal ob per Telefon, Social-Media oder E-Mail.

Der richtige Umgang mit Streit
Das Schlüsselwort für die Lösung jeder Konfliktsituation ist Kommunikation. Wenn Sie merken, es bahnt sich ein Streit an – bewahren Sie die Ruhe! Auf unserem Instagramaccount erklären wir, warum es so wichtig ist, auch mal Dampf abzulassen.

Qualitytime schaffen – was verbindet?
Jedes Paar hat Aktivitäten, die sie besonders gerne gemeinsam unternehmen. Die einen machen gerne gemeinsam Sport, hören einen Podcast, kochen zusammen, lieben Ihren Wellnesstag zu zweit oder entspannen beim Netflix-Serienmarathon. Was auch immer Sie verbindet, nehmen Sie sich jetzt Zeit dafür. Wie wäre zum Beispiel jeden Donnerstag und Sonntag eine Date-Night? Das gibt Struktur und wird nicht alltäglich.
Nutzen Sie auch die Chance, frischen Wind in Ihre Partnerschaft zu bringen. Schauen Sie sich Fotos und Videos vom letzten Urlaub oder der Anfangszeit ihrer Beziehung an. Gemeinsam können Sie in Erinnerungen schwelgen und merken vielleicht wie viele schöne Momente Sie schon zusammen erlebt haben.

Liebe frisch halten? Organisieren Sie ein romantisches Candle-Light-Dinner, um mal wieder die Funken sprühen zu lassen. Irgendwann kommt der Punkt in einer Beziehung, da haben Sie vielleicht das Gefühl, Sie kennen ihren Partner in- und auswendig. Ist das wirklich so? Die App „Talk2You: Das Fragen-Spiel für Paare“ gibt Inspirationen und regt zu Unterhaltungen an, die so nur selten geführt werden. Die App gibt es im Google Play Store und im App Store – viel Spaß beim Ausprobieren.

 

 

Holen Sie sich Energie No. 6 - Ostergrüße

Für viele Familien ist es das erste Jahr, indem Sie nicht gemeinsam Ostern feiern können. Keine Osterhasen, kein gemeinsames Ostereier bemalen mit Oma, keine Kirche, kein Osterfeuer – dieses Fest wird anders. Wir bleiben zu Hause, um unsere Familie und auch andere zu schützen. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, wie Sie ihren Lieben einen Ostergruß zukommen lassen können.

Ostern ganz ohne die Familie?
Das muss nicht sein. Ein bisschen Verbundenheit kommt auf, wenn Sie den gleichen Film schauen oder dasselbe Gericht kochen und Sie sich dann gegenseitig Bilder schicken. Neben dem Päckchen, voller Osterüberraschungen, oder Videomassage gibt es auch Apps, mit denen Sie fertige Ostergrüße verschicken können. Es ist also keine Zauberei einen bunten Ostergruß an die Kinder und Enkelkinder zu schicken. Probieren Sie es doch mal aus.

Wer Blumen vom kleinen Blumenladen um die Ecke verschickt, macht nicht nur dem Empfänger eine Freude, so können Sie die Läden in ihrer Näher oder aus der Stadt des Empfängers unterstützen. Informieren Sie sich ob ihr Blumenhändler geöffnet ist, falls nicht können Sie dort eventuell telefonisch einen Blumengruß in Auftrag geben. Blumen sagen oft mehr als 1000 Worte. Ein schöner leuchtend gelber Strauß zaubert Sonnenschein ins Herz und ein Lächelns aufs Gesicht.

Eiersuche mal anders
Ohne eigenen Garten müssen die Eier dieses Jahr wohl in den eigenen vier Wänden versteckt werden. Die besten Verstecke zeigt Ihnen berlin.de. Keine Sorge, Kindern macht das suchen überall Spaß, ob im Garten oder im Wohnzimmer – ganz egal.

Der traditionelle Skiurlaub fällt dieses Jahr flach?
Fahren Sie einfach virtuell die Berge runter, wie in dem 360° Video von Travel Alberta. Hier auf YouTube können Sie sogar problemlos Ihr Wohnzimmer nach Alberta in Kanada verlegen.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Liebsten ein schönes Osterfest.
Zeigen Sie sich auch zu Ostern solidarisch, halten Sie Abstand und bleiben Sie gesund!

 

Holen Sie sich Energie No. 5 - für Kids!

Gerade ist es mal wieder etwas langweilig zuhause? Da kommen diese Knobelfragen wie gerufen. Wenn du die Lösung hast, lass deine Eltern, Geschwister und Freunde raten.

  1. Ein Junge kauft in einem Supermarkt eine große Tüte Popcorn und ein Päckchen Kaugummi. An der Kasse zahlt er für beide Produkte 5 Euro. Die Popcorntüte kostet 4 Euro mehr als die Kaugummis. Wie viel kostet das Kaugummipäckchen?
  2. Eine Familie hat vier Töchter. Jede Tochter hat einen Bruder. Wie viele Kinder hat die Familie insgesamt?
  3. Wie viele Geburtstage hat ein normaler Mensch?
  4. Einige Monate haben 30 Tage, einige Monate 31 Tage. Wie viele Monate haben 28 Tage?
  5. Bei einem Haus zeigen alle Seiten nach Süden, da kommt ein Bär vorbei. Welche Farbe hat der Bär?
  6. Ein Bauer hat 17 Schafe, alle, außer neun hauen ab. Wie viele sind übrig geblieben?
  7. Du bist in einem Palast im Dschungel. Drei Holztüren führen ins Freie. Hinter der ersten Tür befindet sich ein Tiger, der seit 5 Monaten nichts mehr gefressen hat. Hinter der zweiten Tür wartet ein Affenhorde, die dich fangen will. Und hinter der dritten Tür rasselt ein Räuber mit dem Säbel. Durch welche Tür kannst du durchgehen, ohne verletzt zu werden? Tür 1, Tür 2, Tür 3?

 

Du willst noch viel mehr wissen und tun, zum Beispiel, „Rülpsen wie ein Frosch“?
Manche können auf Zuruf einfach Rülpsen wie ein Frosch, andere müssen die Fähigkeit erst trainieren. So geht es: Schlucke kräftig Luft herunter, dann presse sie durch die Kehle wieder heraus: Öööörp - geht doch!

Noch mehr Rätselspaß für Eltern und Kinder hat der Rätseldino. Hier sind jede Menge Knobelaufgaben, Detektivspiele und Zahlenrätsel zu finden. Denksportaufgaben findest du auch im stopkidsmagazin.

Wenn ihr herausfinden wollt, was eigentlich „Wind“ ist, besucht den simpleclub mit Alexander Giesecke und Nicolai Schork. Sie erklären das und noch viel mehr, ganz easy und entspannt.

Was passiert denn so an der Börse, über die immer so viel berichtet wird? Fragen aus dem Bereichen Gesellschaft, Wirtschaft und Politik beantworten Fachleute leicht und verständlich in kurzen Videoclips auf explainity.

Lesefaule aufgepasst: Theaterregisseur Michael Sommer spielt in Sommers Weltliteratur to go Klassiker der Weltliteratur mit Playmobil-Figuren nach. Die Sprache ist modern und die Darstellung witzig interpretiert. Erfahrt mehr über „1984“, „die Blechtrommel“, „Ilias“ oder auch „Romeo und Julia“.

Und wenn du noch mehr Wissen brauchst, was verständlich ist, dann frag Finn.

Ach so, hier die Lösungen für die Fragen oben:

  1. Lösung: Tüte Popcorn = 4,50 Euro | Päckchen Kaugummi = 0,50 Euro. Das Kaugummipäckchen kostet 0,50 Euro und das Popcorn 4 Euro mehr also 4,50 Euro.
  2. Lösung: 5 Kinder = vier Töchter und einen Sohn
  3. Lösung: Einen
  4. Lösung: alle Monate
  5. Lösung: Weiß, es ist ein Eisbär, denn das Haus steht am Nordpol
  6. Lösung: Neun
  7. Lösung: Tür 1, denn ein Tiger, der schon seit 5 Monaten nichts mehr gefressen hat, ist sicherlich schon lange verhungert.

 

Holen Sie sich Energie No. 4 - Kontakte pflegen, easy!

#socialdistance ist vielleicht der falsche Begriff. Bei der aktuellen Kontaktsperre geht es darum physische Kontakte zu meiden. Das bedeutet nicht, dass Sie sich auch sozial isolieren sollen. Um soziale Kontakte zu pflegen, müssen Sie – im Moment – einfach etwas kreativ werden. Es gibt einige Möglichkeiten das Wochenende alleine zu Hause und trotzdem gemeinsam „unter“ Freunden zu verbringen.

Haben Sie am Freitagabend schon etwas vor? Wie wäre es mit einem Spieleabend mit den besten Freunden – wie das funktioniert? Ganz einfach! Es gibt immer mehr Multiplayer-Spiele, die kontaktlos und sicher über Apps gespielt werden können. Beim Quizduell können Sie Ihre Freunde herausfordern. Das macht nicht nur großen Spaß, es hält auch noch die grauen Zellen fit. Die Computer Bild stellt auf ihrer Webseite die besten Apps für Gesellschaftsspiele (iOS und Android) vor. Die Auswahl ist wirklich groß!

Ein gemeinsamer Kinobesuch ist derzeit nicht möglich aber eine „Netflix-Party“ bringt Freunde zusammen, auch wenn diese in unterschiedlichen Wohnzimmern sitzen: Über eine Browser-Erweiterung können sie mit ihren Freunden zeitgleich denselben Film oder dieselbe Serie schauen. Die integrierte Chat-Funktion sorgt dafür, dass Sie trotz räumlicher Distanz Gedanken und Reaktionen zum Filmerlebnis teilen können. Chip verrät wie das geht.

Skype, WhatsApp und Co. verbinden Menschen auf der ganzen Welt – nur weil Sie sie nicht treffen können, heißt es ja nicht, dass Sie am Wochenende alleine essen müssen. Verabreden Sie sich ganz normal zu einer bestimmten Zeit, um gemeinsam Kaffee zu trinken oder Abend zu essen. Think positiv: Keiner muss auf dem Boden sitzen, weil das Sofa zu klein ist und keiner deiner Freunde kann dir deine Lieblingschips wegessen ;-).

Nicht nur die neuen, auch die alten Medien haben ein Comeback! Kommunikation geht auch offline. Wann haben Sie das letzte Mal eine Postkarte geschrieben, ohne im Urlaub zu sein? Ihre Freunde, Bekannten und Verwandten freuen sich bestimmt sehr, wenn sie im Briefkarten einen lieben Gruß von Ihnen finden. Wer seinen Partner oder Partnerin zurzeit nicht sehen kann, hält seine Gefühle ganz romantisch in einem Liebesbrief fest. Ein Spritzer vom Lieblingsparfum und Ihr Empfänger schwebt direkt auf Wolke 7. Und auch Jahre später haben Sie eine Erinnerung oder eher einen Beweis dafür, dass Sie diese Zeit gemeinsam gemeistert haben. Es ist bewiesen, dass Liebesbriefe eine Beziehung stärken können.

 

Holen Sie sich Energie No. 3 - Kinderleicht erklärt

#Wirbleiben­Zuhause: Wieso, weshalb, warum? Kitas und Schulen sind geschlossen, plötzlich soll man sich ständig die Hände waschen. Und dann sagt Mama und Papa auch noch: „Nein, heute können wir nicht auf den Spielplatz und morgen auch nicht.“ Ganz klar, um uns und andere zu schützen, bleiben wir zu Hause. Aber wie erklärt man das kinderleicht?

So könnte man mit den Kindern über das Coronavirus sprechen:

  1. Wie man seinem Kind das Coronavirus und die derzeitigen Maßnahmen erklären kann, ist natürlich auch altersabhängig. Ein Tipp: Das Virus interessiert die Kinder gar nicht so sehr – wichtiger sind die Krankheit und die Folgen einer Infektion. Versuchen Sie Ihren Kindern sachlich zu vermitteln, dass das Coronavirus eine neue Krankheit ist, die die Ärzte noch nicht kennen und für die es noch keinen Impfstoff oder Medikamente gibt. Deswegen müssen alle ein bisschen vorsichtig sein.
  2. Eine wichtige Botschaft ist dabei auch, dass Kinder sich keine Sorgen machen müssen. Die Stadt Wien hat ein Video veröffentlicht, in dem kinderleicht erklärt wird, was das Virus ist und wie man sich schützen kann.
  3. Erklären Sie aber auch mit eigenen Worten, wieso man nur noch in die Armbeuge husten und niesen soll. Seien Sie ein Vorbild und waschen Sie sich regelmäßig und richtig die Hände. Wenn man einem Kind erklärt, dass es durch Händewaschen helfen kann die Krankheit zu besiegen und es regelmäßig lobt, ist das Kind stolz, mithelfen zu können.
  4. Seien Sie sich bewusst, dass Ihr Verhalten Ihr Kind beeinflusst. Je ängstlicher Sie selbst sind, desto ängstlicher wird auch Ihr Kind auf die aktuelle Situation reagieren. Bleiben Sie optimistisch.

 

Holen Sie sich Energie No. 2 - Kochen

Der Lieblingsitaliener hat leider geschlossen. Das ist zwar schade, aber Sie können dennoch schnell und einfach zu Hause Ihr Lieblingsessen auf den Tisch bringen. Wie wäre es mit schnellen Klassik Spaghetti Carbonara, Tomatensalat und frischem Brot?

Der Klassiker: Spaghetti Carbonara – cremig, herzhaft und easy in 10 Minuten Vorbereitungszeit mit einer Handvoll Zutaten
Zutaten (4 Personen)

  • 100 g grob geriebenen Parmesankäse, plus extra Menge zum Nachnehmen
  • 250 g Serrano-, Koch- oder Parmaschinken (bei vegetarischer Variante
    weglassen oder z. B. durch Pastinaken ersetzen)
  • 4 Eier
  • 500 g Packung Spaghetti
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • frischer Thymian
  • Olivenöl
  • Pfeffer, Salz

Das Eigelb in eine Schale geben, geriebenen Parmesankäse dazugeben, mit einer Prise Pfeffer würzen und alles mit der Gabel verquirlen, dann beiseite stellen. Den Schinken in feine Streifen zerschneiden, Thymian zerkleinern.

Einen großen Topf Wasser aufsetzen und aufkochen lassen, die Spaghetti ins kochende (brodelnde), leicht gesalzene Wasser geben. So lange kochen, bis sie „al dente“ sind. Währenddessen Knoblauch schälen, klein hacken und mit den Schinkenstreifen ca. 4 Minuten in einer Pfanne in Olivenöl knusprig braten. Etwas vom kochenden Spaghettiwasser vorsichtig in die Pfanne geben, pfeffern und dann langsam die Eimixtur einrühren. Das Spaghettiwasser hilft dabei, dass die Mixtur nicht stockt, sondern cremig bleibt, deshalb noch etwas mehr kochendes Spaghettiwasser dazugeben, bis es eine schöne cremig-flüssige Masse ist. Anschließend die fertigen, heißen Spaghetti mit der Carbonara-Soße verrühren und sofort servieren. Parmesan, Pfeffer und Thymian (wenn gewünscht) dazugeben.

Frischer Tomatensalat mit Kräutern
Zutaten für 4 Personen

  • 8 große Tomaten
  • 2 rote Zwiebeln
  • Bund Petersilie und/oder Handvoll Basilikum
  • Olivenöl
  • Prise Meersalz
  • Spritzer einer Zitrone

Die Tomaten waschen, Mittelstrunk entfernen und Tomaten in Scheiben schneiden, Die Scheiben auf Tellern portionieren/fächern. Zwiebel in dünne Scheiben schneiden und über die Tomaten geben. Petersilie und Basilikum hacken/zupfen ebenfalls darüber verteilen. Prise Meersalz, einen Schwenk Olivenöl und jeweils einen Zitronenspritzer über die Portionen geben - fertig und lecker!

Frisch gebackenes Brot dazu
Hier noch ein tolles Rezept, für ein Hausbrot mit wenig Zutaten in 90 Minuten. Das passt perfekt dazu und auch sonst gut:

  • 390 g Halbweißmehl (Typ 720)
  • 9 g Salz
  • 1 TL Honig
  • 10 g Hefe frisch
  • 290 ml Wasser

Alle Zutaten zum Beispiel mit dem Knethaken zu einem zarten Teig kneten (ca. 10 Minuten). Falls nötig noch etwas Mehl oder Wasser zufügen, denn der Teig sollte nicht zu fest sein. Auf die Arbeitsfläche Mehl geben, aus dem Teig eine Kugel formen und auf die bemehlte Fläche legen. Mit Mehl bestäuben, mit einem Küchentuch abdecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen. Den Teig anschließend falten, rund formen und weitere 30 Minuten unter dem Küchentuch ruhen lassen. Nach dieser Ruhezeit den Teig noch einmal rund formen, dabei wird dieser gestrafft. Weitere 15 Minuten ruhen lassen. In dieser Zeit den Backofen auf 230 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Das Brot mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden, auf das heiße Backblech legen und für 15 Minuten backen. Weitere Infos unter „Knuspriges Hausbrot wie vom Bäcker gebacken“.

 

24.03.2020

Holen Sie sich Energie No. 1 - Bewegung

Für die meisten heißt es gerade #Wirbleiben­Zuhause. Um die Zeit im Homeoffice abwechslungsreich zu gestalten, nutzen Sie gerne die Energie-News und Tipps, die wir ab jetzt regelmäßig geben: Zeit für Bewegung nehmen.

Um den Bewegungsdrang zu Hause auszugleichen, hilft ein kurzes, regelmäßiges Rücken- und Funktionstraining. Durch zu langes Sitzen vor dem Bildschirm und kurze Wege zu Hause sind die Muskeln und Sehnen verkürzt. Gleichen Sie das aus und trainieren Sie mit dem eigenen Körpergewicht. Gesundheit ist eben wichtiger als alles andere - das zeigt sich jetzt deutlicher denn je. Diese Übungen können ohne großen zeitlichen Aufwand besonders gut zu Hause praktiziert werden als Einstieg ins Funktionstraining: Bauen Sie Brücken und stärken Sie sich! Wer sich jetzt zuhause regelmäßig etwas Zeit dafür nimmt, fühlt sich bald nicht nur viel fitter, sondern ist es auch. Wenn nicht jetzt, wann dann damit starten.

Digitale Sportstunden für Kinder zum Mitmachen bietet die Basketballmannschaft von Alba Berlin an. Den Ball gekonnt in den Korb werfen, das und vieles mehr, können Kinder entdecken und hier mit dem Basketballteam online trainieren. Schon verfliegt die Langeweile.

Schauen Sie gerne auch auf Instagram vorbei. Auch hier geben wir nützliche Energie-Tipps, um gesund zu leben und sich gut zu fühlen.

Überprüfen oder Zurücksetzen der Datenschutzeinstellungen