Beitragssätze der Energie-BKK

Jetzt bis 31. Juli 2022 registrieren

und 250 Extra-Punkte erhalten!

Promo-Code: ExtraEnergie

Über uns

Beitragssätze der energie-BKK


1. Krankenversicherung

 

Krankenversicherung (in %)

Gesamt

Arbeitnehmeranteil

Arbeitgeberanteil

Allgemeiner Beitragssatz

14,60

7,30

7,30

Ermäßigter Beitragssatz*

14,00

7,00

7,00

Zusatzbeitragssatz
der energie-BKK

1,38**

0,69

0,69

Durchschnittlicher Zusatzbeitragssatz

1,30


Einkunftsart

Beitragssätze (in %) für pflichtversicherte Rentner

Beitragssätze (in %) für freiwillig versicherte Rentner

Gesetzliche Rente (LVA, BfA, etc.)

14,6 + 1,38**

14,6 + 1,38**

Versorgungsbezüge (Betriebsrente)

14,6 + 1,38**

14,6 + 1,38**

Sonstige Einkünfte(Miete, Zinsen, etc.)

Unterliegen nicht der Beitragspflicht

14,0 + 1,38**

*Der ermäßigte Beitragssatz gilt für Mitglieder, die bei Arbeitsunfähigkeit keinen Anspruch auf Krankengeld haben.

**Änderungen des Zusatzbeitrages werden bei den Einkunftsarten gesetzliche Rente und Versorgungsbezügen für pflichtversicherte Mitglieder erst vom 1. Tag des 2. auf die Veränderung folgenden Kalendermonats berücksichtigt. Bis zum Berücksichtigungszeitpunkt gilt der vorhergehende Zusatzbeitrag weiter.

Beispiel:
Neuer Zusatzbeitrag ab 01.01.2022 in Höhe von 1,38 %.

Zu berücksichtigender Beitragssatz:

01.01.2022 bis 28.02.2022 = 1,46 % (energie-BKK – alt) / = 1,40 % (ehemalige BKK RWE)
01.03.2022 – laufend = 1,38 %


Der Zusatzbeitrag wird ab dem 1. Januar 2019 paritätisch finanziert, also jeweils zur Hälfte (0,69 Prozent) vom Versicherten und seinem Arbeitgeber bzw. bei Rentnern vom Rentenversicherungsträger getragen wird.


2. Pflegeversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung

Für diese Sozialversicherungszweige werden die Beiträge von der Bundesregierung – mit Zustimmung des Bundesrates – festgelegt. Sie betragen:

  • Pflegeversicherung: 3,05 %
    Kinderlose Mitglieder ab dem 23. Lebensjahr haben einen Zuschlag von 0,35 % allein zu zahlen. Dies bedeutet: Bei den betroffenen Mitgliedern hat der Arbeitgeber Beiträge von 1,775 % (3,05 % : 2 = 1,525 % + 0,35 %) vom Entgelt abzuziehen und neben seinem unveränderten Anteil zu überweisen.
    Dies betrifft auch kinderlose Rentner, es sei denn, sie sind vor dem 1.1.1940 geboren. Der Rentenversicherungsträger tritt an die Stelle des Arbeitgebers.
  • Rentenversicherung: 18,6 %
  • Arbeitslosenversicherung: 2,4 %

 

Überprüfen oder Zurücksetzen der Datenschutzeinstellungen