Früherkennung (Darmkrebs)
Leistungen von F bis J

Früherkennung (Darmkrebs)

Für Frauen ab 55 Jahren und Männer ab 50 Jahren stehen die gesetzlichen Vorsorgeleistungen kostenfrei zur Verfügung. Dazu gehört beispielweise eine Darmspiegelung beim Arzt. Die energie-BKK bietet hier folgende Zusatzleistungen an:

 

Immunologischer Stuhltest zur Darmkrebsfrüherkennung

Über die energie-BKK haben Sie die Möglichkeit, kostenfrei einen Früherkennungstest zur Darmkrebsvorsorge zu bestellen. Den Test können Sie ganz unkompliziert ohne Arztbesuch von zu Hause aus durchführen.

Unser exklusiver Service für Versicherte der energie-BKK:
Hier bestellen Sie Ihr kostenfreies persönliches Testset online bei unserem Vertragspartner CARE diagnostica. Ihr Ergebnis wird Ihnen dann innerhalb weniger Tage vertraulich per Post zugesandt.

 

Darmspiegelung für Risikogruppen

Eine Darmspiegelung (Koloskopie) ist eine medizinische Untersuchung zur Früherkennung von Darmkrebs. Je früher Darmkrebs entdeckt wird, je besser sind die Heilungschancen. Er entsteht fast immer aus Wucherungen der Darmwand, die in den Darm hineinragen (Darmpolypen). Diese Polypen lassen sich durch die Koloskopie finden und entfernen. Das senkt das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken.

Als Zusatzleistung beteiligen wir uns bereits bei Frauen unter 55 Jahren und bei Männern unter 50 Jahren, über die gesetzliche Vorsorge hinaus, an den Kosten einer Darmspiegelung. Folgende Risikofaktoren müssen für diese Vorsorgeuntersuchung vorliegen: eine persönliche Vorbelastung durch fett- und fleischreiche sowie ballaststoffarme Fehlernährung mit zusätzlicher übermäßiger Kalorienzufuhr, Übergewicht, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, Brust-, Eierstock- und Gebärmutterkrebs, Zustand nach einer Operation im Urogenitalbereich oder auch erhöhter langjähriger Nikotin- und Alkoholkonsum.

Sie erhalten von uns einen einmaligen Zuschuss von bis zu 120 Euro.

Diese Leistung darf nur durch fachärztliches Personal im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung erbracht werden, welche eine entsprechende Genehmigung der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung (KV) vorweisen, oder nach § 13 Absatz 4 SGB V dazu berechtigt sind. Zur Erstattung übermitteln Sie uns die personalisierten Rechnungen, mit dem Hinweis welcher Risikofaktor zum Zeitpunkt der Untersuchung bei Ihnen vorlag. Im Zweifelsfall sprechen Sie uns an, bevor Sie eine entsprechende Leistung in Anspruch nehmen. Wir beraten Sie gern.

Für weitere Fragen steht Ihnen unser Fachteam unter unsere Servicehotline 0511 911 10 920 zur Verfügung.

Hallo, haben Sie eine Frage?
Überprüfen oder Zurücksetzen der Datenschutzeinstellungen