discovering hands
Leistungen von A bis E

Brustkrebsvorsorge – discovering hands

Die wirksamste Waffe gegen Brustkrebs ist die Früherkennung, denn nicht der Tumor ist lebensgefährlich, sondern seine Streuung im Körper.

Die Selbstuntersuchung, das Abtasten der Brust, gehört seit langem zu den wirksamsten Methoden zur Früherkennung von Brustkrebs. „Discovering hands“ ist eine Behandlungsmethode bei der blinde und sehbehinderte Frauen mit einer Qualifizierung als Medizinische Tastuntersucherin (MTU) frühzeitig kleinste Veränderungen an der Brust aufspüren.

Diese Tastvorsorge ist somit eine wirksame Ergänzung der gesetzlichen Satzungsleistungen, wie die Mammographie für Frauen ab 50.

Unsere Versicherten mit erhöhtem Erkrankungsrisiko wegen familiärer Vorbelastung können diese neue Methode altersunabhängig als Zusatzleistung, über die gesetzlichen Standardleistungen hinaus, in Anspruch nehmen. Wir beteiligen uns einmal pro Kalenderjahr mit einem Zuschuss bis zu maximal 100 Euro.

Diese Leistung darf nur durch fachärztliches Personal im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung erbracht werden, welche eine entsprechende Genehmigung der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung (KV) vorweisen, oder nach § 13 Absatz 4 SGB V dazu berechtigt sind. Zur Erstattung übermitteln Sie uns die personalisierten Rechnungen, mit dem Hinweis welcher Risikofaktor zum Zeitpunkt der Untersuchung bei Ihnen vorlag. Im Zweifelsfall sprechen Sie uns an, bevor Sie eine entsprechende Leistung in Anspruch nehmen. Wir beraten Sie gern.

Eine Übersicht aller Praxen mit „discovering hands“-Angebot finden Sie hier.

Hallo, haben Sie eine Frage?
Überprüfen oder Zurücksetzen der Datenschutzeinstellungen