Stark in die Zukunft
Engagement

Unser Präventionsprogramm für Schüler

Stark in die Zukunft

Das Ende der Schulzeit rückt immer näher - damit einher gehen viele neue Herausforderungen und wichtige Entscheidungen. Wie soll und wird es im privaten und beruflichen Leben weitergehen? Um sie fit zu machen, fördert die energie-BKK das Programm „Stark in die ­Zukunft“.

In Kooperation mit dem Institut für Organisations- und Persönlichkeitsentwicklung, der „cco netzwerke GmbH“ haben wir das Programm an den ersten Schulen gestartet. Die cco-Trainer können auf ein großes Erfahrungswissen in der Gesundheitsprävention zurückgreifen.

 

Was bietet das Präventionsprogramm?
Die psychosoziale Gesundheit von Schülern soll gestärkt und sie sollen befähigt werden, ihr Leben selbstbestimmt zu entwickeln und ihre eigene Gesundheit im Blick zu behalten. Jugendlichen wird nicht nur Wissen vermittelt, sondern sie werden vor allem zu mehr Selbstreflexion angeregt, um auch ihre Eigenverantwortlichkeit zu stärken. Es gibt sechs Module: Resilienz, Selbstwirksamkeit, Stress, Selbstmanagement, Konfliktlösung und Kommunikation.

Jede teilnehmende Schule kann individuell entscheiden, welche Module behandelt werden sollen. In Präsenzstunden erarbeiten die Schüler dann anhand von Diskussionen, Plakaten oder Rollenspielen eigene Ideen zu den Inhalten. Die neuen Eindrücke sollen sie dann auch außerhalb der Schule umsetzen. Dazu erhalten sie kleine Übungen und Aufgaben, die im Alltag als Anker zum jeweiligen Modul dienen.

Die flexible Integration der Einheiten in den Schulalltag kommt bisher sehr gut bei den teilnehmenden Schulen an. Es zeigt sich deutlich, dass es im Schulalltag nicht nur um Wissensvermittlung geht, sondern um das gesamte Leben der Schüler mit individuellen Problemen und Herausforderungen, die über Klausuren und Prüfungen hinausgehen. Immer mehr Schulen entwickeln deshalb langfristige Präventionskonzepte, in denen Themen außerhalb des Lehrplans im Fokus stehen. Hier setzt „Stark in die Zukunft“ als nachhaltiges, begleitendes Angebot für Schulen an.

Die „Peter-Ustinov-Schule Eckernförde“ ist eine der ersten Schulen, die im Kreis Rendsburg-Eckernförde das Programm für sich genutzt hat. „Gesundheitsförderung und Prävention sind grundlegende Aufgaben von Schulen. So haben wir den Auftrag, Schüler auch im achtsamen Umgang mit Körper und Seele zu schulen. Dies kann besonders gut gelingen, wenn die äußere Vernetzung mit Experten die innerschulische Kooperation stützt“, erklärt Daniela Russek. Sie ist zuständig für Prävention und Beratung an der PUS Eckernförde. Das Angebot „Stark in die Zukunft“ wird an der Schule über einen Zeitraum von zwei Jahren durchgeführt. „Im Rahmen des Programms wollen wir bei Schülern das Bewusstsein für ihre Stärken und Fähigkeiten schärfen und Werkzeuge an die Hand geben, die ihnen helfen, ihr Leben aktiv zu gestalten und ihre Ziele zu erreichen. Fakt ist: Nur wer an sich selbst glaubt, kann auch seine Ziele erreichen“ begründet Frank Heine, Vorstand der energie-BKK, das Engagement der Krankenkasse.

Überprüfen oder Zurücksetzen der Datenschutzeinstellungen