A-Z Kinderkrankengeld
Leistungen von K bis O

A-Z Kinderpflege-Krankengeld

Kinderpflege-Krankengeld

Hier erfahren Sie alles über die Voraussetzungen für den Anspruch auf Kinderpflege-Krankengeld.

Solange das Kind noch keine 12 Jahre alt und gesetzlich versichert ist (bei behinderten Kindern ohne Altersgrenze) sowie von einem versicherten Elternteil wegen Krankheit beaufsichtigt, betreut oder gepflegt wird, und eine andere im Haushalt lebende Person diese Tätigkeiten nicht übernehmen kann, besteht der Anspruch auf Kinderpflege-Krankengeld.

Es werden kalenderjährlich für jedes Kind bis zu 10 Arbeitstage, bei mehreren Kindern insgesamt bis zu 25 Arbeitstage bezahlt, bei alleinerziehenden Versicherten bis zu 20 Arbeitstage oder bei mehreren Kindern insgesamt bis zu 50 Arbeitstage, sofern Sie keinen Anspruch auf bezahlte Freistellung durch Ihren Arbeitgeber haben.

Weitergehende Leistungen sind zur Betreuung und Pflege schwerstkranker Kinder möglich.

Regelung aufgrund der Corona-Pandemie
Jedes gesetzlich versicherte Elternteil kann im Jahr 2021 pro Kind 30 statt 10 Tage Kinderkrankengeld beantragen, insgesamt bei mehreren Kindern maximal 65 Tage. Für Alleinerziehende erhöht sich der Anspruch um 20 auf 60 Tage pro Kind, maximal bei mehreren Kindern auf 130 Tage.

Der Anspruch gilt auch, wenn die Kinder aus folgenden Gründen zu Hause betreut werden müssen:

  • Die Schule oder die Kinder-Tagesstätte bzw. die Klasse oder Gruppe ist wegen der Pandemie geschlossen.
  • Oder die Präsenzpflicht im Unterricht wurde ausgesetzt bzw. der Zugang zum Kinder-Betreuungsangebot wurde eingeschränkt.

Anspruchsberechtigt sind gesetzlich versicherte, berufstätige Eltern, die selbst Anspruch auf Krankengeld haben und deren Kind jünger als zwölf Jahre und gesetzlich versichert ist. Voraussetzung ist ebenfalls, dass es in Ihrem Haushalt niemanden gibt, der an Ihrer Stelle Ihr Kind betreuen kann.

Hier finden Sie den Antrag auf Kinderkrankengeld sowie die Musterbescheinigung (auszufüllen von der Kita bzw. Schule).

 

Überprüfen oder Zurücksetzen der Datenschutzeinstellungen